Nintendo mit Gewinn-Einbruch im letzten Geschäftsjahr

News vom 06-05-10
Uhrzeit: 13:31
Nintendo hat heute ihren Bericht zum abgelaufenen Geschäftsjahr veröffentlicht. Demnach belief sich der Umsatz auf 11,960 Milliarden €, während der Nettogewinn 1,906 Milliarden € betrug. Damit gibt es im Umsatz einen Rückgang von 22% im Vergleich zum Vorjahr und im Gewinn sind es immerhin noch ein Minus von 18%. Als Grund für diesen Rückgang nannte Nintendo die Preissenkung der Wii im vergangenen Herbst und den starken Yen.

Im Zeitraum vom 1. April 2009 bis 30. März 2010 konnte das japanische Unternehmen 20,53 Millionen Wii ausliefern, während vom Nintendo DS sogar 27,11 Millionen abgesetzt werden konnten. Beide sind jedoch zum Teil deutlich unter den Zahlen des Vorjahreszeitraums. Insgesamt steht die Wii nun bei satten 70,93 Millionen Einheiten und ist somit die erfolgreichste Nintendo Heimkonsole aller Zeiten. Der DS hingegen ist mit 128,89 Millionen relativ kurz davor das erfolgreichste System überhaupt zu werden. Es fehlen noch rund 15 Millionen Einheiten auf die PlayStation 2.

Im Softwarebereich konnte Nintendo auch wieder Erfolge vermelden, wenn auch mit Einbußen. Während im vergangenen Geschäftsjahr 191,81 Millionen Wii Software an den Handel ausgeliefert wurden, konnte man sich trotz deutlich gestiegener Userbase nicht steigern. Es gab sogar ein kleines Minus von etwa 14 Millionen Spielen. Der Rückgang ist beim DS jedoch noch gravierender ausgefallen. 151,59 Millionen Software wurden abgesetzt, während es im davorigen Jahr noch ganze 197,31 Millionen waren. Insgesamt wurden 544,83 Millionen Wii- und 718,50 Millionen DS-Software weltweit ausgeliefert.

Auch einige Gesamtzahlen zu diversen Softwaretiteln wurden im Bericht veröffentlicht. So konnte sich Wii Sports Resort bis Ende März 16,14 Millionen mal weltweit absetzen, während New Super Mario Bros. Wii bei stolzen 14,70 Millionen steht. Wii Fit Plus hingegen ist auch schon bei 12,65 Millionen Einheiten. Legend of Zelda: Spirit Tracks ist mit 2,61 Millionen Einheiten jedoch recht weit hinter dem Vorgänger zurück, welches schon bei über 4,5 Millionen liegt. Pokemon Heartgold/Soulsilver beweist mit 8,4 Millionen ausgelieferten Spielen in kürzester Zeit, dass die Hysterie gegenüber der Serie noch lange nicht vorbei ist.

Somit kommen wir langsam zum Ende der Zahlenquälerei. Zum Schluss gibt es noch die Prognosen seitens Nintendo für das aktuelle Geschäftsjahr, welches am 30. März 2011 zu Ende gehen wird. Das japanische Unternehmen plant 18 Millionen Wii Hardware und 165 Millionen Wii Software abzusetzen. Vom DS hingegen will man ganze 30 Millionen Hardware und 150 Millionen Software an den Handel ausliefern. In der DS Prognosen ist übrigens auch schon der Nintendo 3DS enthalten. Wieso Nintendo den kommenden Handheld zum DS dazuzählt ist jedoch unklar. Was meinen unsere Leser dazu?

 Autor:
Mehmet Karaca 
News-Navigation:


Content @ GU