Cammie Dunaway: Keine Wii-Preissenkung dieses Jahr

News vom 05-03-10
Uhrzeit: 10:34
Cammie Dunaway, Executive Vice President of Sales & Marketing bei Nintendo of America, bestätigte in einem Interview gegenüber unseren Kollegen von 1Up, dass es entgegen aller Erwartungen 2010 keine Preissenkung für die Wii Konsole geben wird. "Wir sind mit der Wii bereits im fünften Jahr. Wir haben einen außergewöhnlichen Erfolg. Die PS2 hat sich mehr als 50 Millionen Mal verkauft und das bedeutet, dass wir genügend Möglichkeiten haben mehr Wiis zu verkaufen." Sie fügte an, dass man im fünften Jahr "normalerweise nicht erwartet mehr Konsolen zu verkaufen als im Vorjahr."

Aufgrund der aktuell sehr hohen Nachfrage macht es für Dunaway keinen Sinn irgendwelche Preisveränderungen vorzunehmen. Sie fügte ein Beispiel an und behauptete, dass in 100 Läden lediglich rund 20 Prozent überhaupt eine Wii auf Lager hätten. Dafür verantwortlich seien immer noch die starken Absätze zum Weihnachtsgeschäft, welche die Lager sowohl auf Seiten der Händler als auch bei Nintendo regelrecht ausraubten.

Der Druck einer Preissenkung von Medien und Experten scheint wenig Anklang bei Nintendo zu finden. Aufgekommen war die Diskussion aufgrund der bevorstehenden Veröffentlichungen von Motion Controllern seitens der Konkurrenz. Was meint ihr? Sollte Nintendo besser eine größere Preisdifferenz aufgrund der technischen Unterschiede erzeugen oder glaubt ihr, dass die beiden Motion-Controller von Microsoft (Natal) und Sony (PlayStation Arc) kaum einen Einfluss auf den Absatz der Wii Konsole haben werden?

 Autor:
Dominic Ruthardt 
News-Navigation:


Aktuell @ GU