E3: Metroid erst 2007? Von wegen!

News vom 11-05-06
Uhrzeit: 8:12
Wer den Gerüchten glauben schenkte, Metroid Prime 3: Corruption würde erst im nächsten Jahr erscheinen, sieht sich nun eines besseren belehrt: Wie IGN im Gespräch mit Mitarbeitern von Retro Studios erfuhr, wird das neue Science-Fiction-Abenteuer von Samus tatsächlich in diesem Jahr zum Launch von Wii erscheinen! Zelda und Metroid zum Launch - was wird dann aus Mario Galaxy? Und wer soll das alles spielen?
 
Zusätzlich konnte IGN Retro weitere Infos zum Spiel entlocken. So wird es weiterhin keinen Online-Mehrspielermodus à la Metroid Prime: Hunters geben. Allerdings überlegt man sich momentan, wie man die Wii Connect 24 einsetzen kann, um den Spieler immer wieder mit neuen Updates zu überraschen.
 
Retro bestätigte auch, dass Metroid Prime 3: Corruption nicht mehr in einer Licht- und Schattenwelt spielen wird. Anstelle dessen reist Samus zwischen verschiedenen Planeten umher und trifft andere Kopfgeldjäger. Das neue Raumschiff lässt sich allerdings leider nicht selbst steuern. Gerüchten zu Folge soll Samus mit einem neuen Visor das Schiff allerdings vom Boden aus zu Hilfe holen können, beispielsweise um große Gegner oder Objekte mit den Bordkanonen zu eliminieren.
 
Obwohl Retro aus den Visoren noch ein großes Geheimnis macht, soll zumindest der X-Ray-Visor ins Spiel zurückkehren. Retro möchten diesen noch besser für Kampf und Puzzles einsetzen. Unter anderem soll es einen Beam geben, mit dem man durch Wände schießen kann - da kommt es natürlich gelegen, dank X-Ray zu wissen, wo der ahnungslose Gegner steht. 
 
Auch grafisch verspricht Retro auf der dem GameCube ja leicht überlegenen Wii-Hardware nochmal einen Sprung. So befinden sich oftmals mehr Gegner als bisher in weit größeren Arealen mit beeindruckenden Hintergrundbebauungen auf dem Bildschirm - einen ersten Eindruck vermittelte hier schon der E3-Trailer. Außerdem sollen neue Lichteffekte integriert werden und ein weit komplexeres Partikel-System für spektakulärere Explosionen und zerstörbarere Umgebungen sorgen. Last but not least peilt Retro eine Framerate von 60fps für das fertige Spiel an.
 
Wir sind gespannt, welche Entwicklung der Titel in den kommenen Monaten nehmen wird, und freuen uns darauf, nun wohl noch dieses Jahr erneut in die Rüstung von Samus schlüpfen zu dürfen! 

 Autor:
Thomas Theiler 
News-Navigation:


Aktuell @ GU